previous arrow
next arrow
Slider
31.12.2018 09:43
Ölspur
25.12.2018 10:55
Hilflose Person hinter Tür
24.12.2018 20:26
Notarzteinsatz
22.12.2018 09:54
Ölspur
18.12.2018 19:24
Hilflose Person hinter Tür
Einsätze in 2019: 145
Prognose für 2019: 980

Feuerwehr Burgaltendorf trauert

Am Sonntag,dem 3.Februar 2008, verstarb unser Kamerad
Oberfeuerwehrmann a.D. Andreas Heimkirchner

im Alter von 78 Jahren.

Andreas Heimkirchner begann 1954 seine Feuerwehr-Laufbahn bei der Freiwilligen Feuerwehr Hackerskofen (Bayern), bevor er ab 1963 ins Ruhrgebiet kam und sich dort der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Burgaltendorf anschloss.

Über all diese Jahrzehnte hinweg hat er stets treu und gewissenhaft seinen Dienst in der Feuerwehr geleistet. In seiner aktiven Zeit in unserer Wehr nahm er unter anderem über viele Jahre auch die Funktionen des Kassierers sowie des stellvertretenden Gerätewartes wahr. Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn blieb er unserer Freiwilligen Feuerwehr als Mitglied der Ehrenabteilung treu.

Wir möchten Ihm auf diesem Wege für seinen Einsatz danken und werden dem Feuerwehrmann und Menschen Andreas Heimkirchner stets ein lebendiges Andenken bewahren.

Seinen Angehörigen gehört unser Mitgefühl.

Die KameradInnen der Freiwilligen Feuerwehr Burgaltendorf

Überruhr-Holthausen: Zimmerbrand

Am Dienstag, 18.12.2007, gegen 2:30 Uhr wurden wir zu einem Zimmerbrand in einer Wohneinrichtung für an Multiple Sklerose erkrankte Menschen alarmiert. Die vorgehenden Trupps von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr hatten das Feuer rasch in ihrer Gewalt. Ausgangspunkt des Brandes war eine Matratze. Zwei Personen wurden mit Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ruhiges stürmisches Wochenende

Das am letzten Wochenende über Deutschland hinweggezogene Sturmtief "Fridtjof" hat in Burgaltendorf und Umgebung keine größeren Schäden angerichtet. Zwar sorgten einige stürmische Böen für reichlich Bewegung in den Baumkronen, aber außer einigen herunterfallenden Ästen blieben nahezu alle Bäume standhaft. Lediglich ein einzelner Baum auf der Laurastraße konnte am frühen Sonntag abend dem Wind nicht mehr länger standhalten und blockierte kurzfristig und auch eher nur teilweise die Verbindung zwischen den Stadtteilen Burgaltendorf und Byfang. Mit einigen kurzen Schnitten mittels Motorkettensäge war diese kleine Gefahr für den Straßenverkehr aber schnell beseitigt und wir konnten den restlichen Sonntag bei diesem nass-windigen Wetter ebenfalls gemütlich zuhause verbringen.

Drei Einsätze am Pfingstwochenende

Gleich dreimal wurden wir während des vergangenen Pfingstwochenendes zu Einsätzen alarmiert. Am Samstag, 26. Mai, wurde unsere Nachtruhe um 4.22 Uhr unterbrochen, als die Brandmeldeanlage in einer Wohneinrichtung für Behinderte auslöste. Durch die Regenfälle in der ersten Nachthälfte war Wasser durch das Dach in einen Rauchmelder an der Decke im Obergeschoß des Gebäudes eingetreten, der daraufhin Signal gab. Am frühen Samstagabend dann der zweite Einsatz des Tages: Kellerbrand im Nachbarstadtteil Überruhr-Holthausen! Es brannte ein Wäschetrockner. Das Feuer konnte rasch durch den zuerst eingesetzten Trupp der Berufsfeuerwehr aus Kupferdreh bekämpft werden. Unser erster Angriffstrupp kontrollierte das Treppenhaus und die damit verbundenen Wohneinheiten auf Verrauchung. Nach einer Dreiviertelstunde konnten die eingesetzten Kräfte wieder einrücken.