previous arrow
next arrow
Slider
25.08.2018 11:40
First-Responder-Einsatz
20.08.2018 09:16
Kleine Ölspur
15.08.2018 10:56
Öl auf Gewässer
14.08.2018 14:51
Kleine Ölspur
14.08.2018 13:24
Brandeinsatz
Einsätze in 2018: 109
Prognose für 2018: 152

FW-E: Zimmerbrand in einem Übergangswohnheim in Essen-Burgaltendorf, keine Verletzten

Essen-Burgaltendorf, Worringstraße, 08.12.2015, 14.54 Uhr (ots)

In einem Übergangswohnheim für Asylbewerber in Essen-Burgaltendorf ist am Dienstag Nachmittag aus noch unbekannter Ursache ein Schwelbrand entstanden. Der Wohnraum eines der Apartments brannte vollständig aus. Bewohner hatten die rußgeschwärzten Fenster des im Erdgeschoss liegenden Apartments und Brandrauch bemerkt. Sie informierten sofort die anwesende Betreuerin, die telefonisch einen Notruf absetzte. Anschließend alarmierte die Betreuerin alle Bewohner des Hauses und sorgte dafür, dass die Menschen ihre Wohnungen verließen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war das Haus bereits vollständig geräumt, etwa 50 Personen hielten sich im Freien auf. Ein Trupp löschte den Brand und durchsuchte dabei die Zimmer nach Personen, wurde jedoch nicht fündig. Weitere Einsatzkräfte kontrollierten zeitgleich routinemäßig alle anderen Wohneinheiten, auch hier hielt sich niemand mehr auf. Nach abschließender Kontrolle der Brandstelle mit einer Wärmebildkamera, Belüftungsmaßnahmen und Schadstoffmessungen rückten die letzten Kräfte nach einer guten Stunde wieder ab. Bis auf das ausgebrannte Apartment sind alle anderen Wohneinheiten ohne Beeinträchtigung nutzbar. Der Bewohner der ausgebrannten Wohnung wird in einer anderen Unterkunft untergebracht. Verletzt wurde niemand, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (MF)

Das südlich der Ruhr im Stadtteil Burgaltendorf liegende Objekt besteht aus insgesamt drei zweigeschossigen Häusern und bietet Platz für rund 150 Menschen. Es wurde vor mehr als 20 Jahren von der Stadt gebaut und wird von der Diakonie geführt. Zusätzlich ist rund um die Uhr ein Sicherheitsdienst vor Ort. (MF)

Gedenken an Kriegsopfer am Volkstrauertag 2015

Am Volkstrauertag, den 15. November, begleiteten wir mit Jugend- und Freiwilliger Feuerwehr den Trauermarsch zum Mahnmal an der Burgruine.
Hier wurde den Opfern der Kriege und Anschlägen in Vergangenheit und Gegenwart gedacht.

Martinszug 2015

Hunderte Kinder und Familien sind unserem Zug mit ihren Laternen gefolgt. Sie verfolgten anschließend gespannt die Geschichte des St. Martin.

Verkehrsunfall - PKW gegen Schulbus, mehrere Verletzte

So lautete die Einsatzmeldung mit der die Leitstelle am heutigen Samstag die Freiwillige Feuerwehr Essen-Byfang, die Freiwillige Feuerwehr Burgaltendorf und die Freiwillige Feuerwehr Hattingen - Niederwenigern alarmierte. Dabei handelte es sich aber nicht um einen realen Verkehrsunfall, sondern um das Szenario der diesjährigen Jahresabschlussübung der drei FF Einheiten.

Angenommen wurde, dass ein mit 2 Personen besetzter Kombi auf der Straße Düschenhofer Wald einem von rechts kommenden Schulbus mit 14 Kindern die Vorfahrt genommen hat. Dabei wurden die beiden PKW Insassen sowie mehrere Schulkinder zum Teil schwer verletzt. Zusätzlich bestand Brandgefahr durch auslaufende Betriebsmittel.

Während die Byfanger Einsatzkräfte den Brandschutz sicherstellten und die erste Betreuung der im Bus befindlichen Patienten übernahmen, kümmerten sich die Burgaltendorfer Kollegen um die Registrierung, Kategorisierung und Rettung der Patienten aus dem Bus. Die FF Niederwenigern übernahm die technische Rettung der im PKW eingeschlossenen Insassen.

Nach rund einer Stunde waren alle Patienten befreit und die Übung konnte erfolgreich beendet werden. Anschließend fand eine Nachbesprechung im Byfanger Gerätehaus statt.