Einsatztagebuch

Die Bezeichnung "Feuerwehr" ist für unser heutiges Aufgabenfeld eigentlich nicht mehr zeitgemäß. Ständig kamen in der Geschichte der Feuerwehr neue Tätigkeitsfelder hinzu und auch heute ist manch einer erstaunt, in welchen Situationen die "Blauröcke" zur Hilfe gerufen werden. Längst wurde über neue Namen wie "Universalwehr" diskutiert, aber letztlich bis zum heutigen Tag blieb alles (nahezu) unverändert. Wir sind noch immer die Feuerwehr und eilen jedem von Ihnen schnellstmöglich zur Hilfe, wenn Sie oder ein Teil ihrer Umwelt in Not gerät.
Um Ihnen über diese Einsatzvielfalt einen kleinen Überblick zu geben, dokumentieren wir die Einsätze eines jeden laufenden Jahres hier in unserem

Einsatztagebuch:

20032004200520062007200820092010201120122013201420152016201720182019

Lfd. Nr. 35 / 2011

Datum 09.05.2011
Alarmierungszeit 23:16 Uhr
Einsatzstichwort Lagerbrand
Straße Halterner Strasse
Ortsteil Leithe
Gemeldete Lage Was zunächst als Laubenbrand alarmiert wurde, entpuppte sich sehr schnell als Großbrand einer Lagerhalle. Aufgrund einer, für diesen Großbrand nicht ausreichende Löschwasserversorgung wurde zunächst der Schlauchwagen unserer FF alarmiert. Kurz darauf wurde der restliche Löschzug ebenfalls alarmiert.
Getroffene Maßnahmen Nachdem eine Löschwasserversorgung mit knapp über 2000m Schläuchen von Bochumer Gebiet abgehend gelegt war, unterstützten unsere Kräfte bei der Brandbekämpfung und einer Fülle von anderen Aufgaben. Gegen halb 5 konnten unsere Kräfte und Fahrzeuge abgelöst werden. Nachdem die Fahrzeuge anschließend mit neuen Schläuchen bestückt waren, konnten unsere Kameraden, nach einer anstrengenden Nacht, wieder nach Hause gehen. Weitere Informationen finden sie in dem entsprechenden Artikel auf unserer Startseite oder in der Pressemappe der Feuerwehr Essen

Lfd. Nr. 34 / 2011

Datum 09.05.2011
Alarmierungszeit 00:11 Uhr
Einsatzstichwort Laubenbrand
Straße Donnerberg
Ortsteil Dellwig
Gemeldete Lage Der Schlauchwagen der FF Burgaltendorf wurde wegen eines gemeldeten Laubenbrandes in Essen-Dellwig alarmiert.
Getroffene Maßnahmen Der Schlauchwagen wurde noch auf der Anfahrt von den ersten eintreffenden Kräften wieder abbestellt.

Lfd. Nr. 33 / 2011

Datum 07.05.2011
Alarmierungszeit 19:57 Uhr
Einsatzstichwort Brandmelder
Straße Worringstrasse
Ortsteil Burgaltendorf
Gemeldete Lage Die Druckknopfmelder eines Asylbewerberheims hatten ausgelöst.
Getroffene Maßnahmen Es stellte sich heraus, dass es unter den Bewohnern zu Streitigkeiten gekommen war. Da die Polizei benötigt wurde, hatten ein Bewohner die Durckknopfmelder eingedrückt. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

Lfd. Nr. 32 / 2011

Datum 07.05.2011
Alarmierungszeit 14:15 Uhr
Einsatzstichwort Kleine Ölspur
Straße Langenberger Strasse
Ortsteil Überruhr-Holthausen
Gemeldete Lage Eine Ölspur verunreinigte die Straße auf einer Länge von ca. 1,2 Kilometern.
Getroffene Maßnahmen Da sich die Ölspur über eine so lange Strecke hinzog, wurde eine Fachfirma beauftragt diese zu entfernen. Die Freiwillige Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Lfd. Nr. 31 / 2011

Datum 06.05.2011
Alarmierungszeit 09:51 Uhr
Einsatzstichwort Verdächtiger Geruch (Brandgeruch, Gasgeruch, etc.)
Straße Klapperstrasse
Ortsteil Überruhr-Holthausen
Gemeldete Lage Es wurde ein verdächtiger Geruch in einer Wohnung gemeldet. Zu Beginn des Einsatzes konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um Gasgeruch handelt.
Getroffene Maßnahmen Die ersten eintreffenden Kräfte stellten fest, dass der Geruch von einem defekten Gerät ausging. Die Sicherung des Gerätes wurde abgeschaltet und das Gerät kontrolliert. Nachdem eine weitere Gefährdung ausgeschlossen werden konnte, rückten alle eingesetzten Fahrzeuge wieder ein.

Lfd. Nr. 30 / 2011

Datum 02.05.2011
Alarmierungszeit 19:56 Uhr
Einsatzstichwort Umgestürzter Baum
Straße Mönkhoffstrasse
Ortsteil Überruhr-Holthausen
Gemeldete Lage Durch Windböen war ein größerer Baum abgebrochen und quer über die Straße gefallen. Dabei landete er auf einer gegenüber stehenden Mauer sowie zwei PKWs.
Getroffene Maßnahmen Zunächst wurden mit einer Kettensäge die Autos frei geschnitten, so dass diese von den Fahrzeugführern aus dem Gefahrenbereich gefahren werden konnten. Anschließend wurde der Baum zersägt und beiseite geräumt. Ein Bild vom Einsatz finden Sie in unserer Galerie.

Lfd. Nr. 29 / 2011

Datum 27.04.2011
Alarmierungszeit 21:09 Uhr
Einsatzstichwort Person im Wasser
Straße Langenberger Strasse
Ortsteil Überruhr-Hinsel
Gemeldete Lage Die Feuerwehr wurde alarmiert, da ein herrenloses Kanu auf der Ruhr trieb. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, das sich noch hilflose Personen im Wasser aufhielten.
Getroffene Maßnahmen Bei solch einem Fall rücken von vornherein mehrere Boote aus. Das Boot der FF Burgaltendorf kann sehr leicht an jeder Stelle der Ruhr zu Wasser gelassen werden und wurde auch bei diesem einem Einsatz alarmiert. Dieses Boot konnte in diesem Fall als erstes am Einsatzort zu Wasser gelassen werden. Das herrenlose Kanu wurde schnell gefunden. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um ein verwahrlostes Boot handelte, das offensichtlich schon lange nicht mehr benutzt wurde. Der Einsatz beschränkte sich nun nur noch auf die Bergung des Kanus. Anschließend rücken alle Kräfte wieder ein.

Lfd. Nr. 28 / 2011

Datum 21.04.2011
Alarmierungszeit 15:52 Uhr
Einsatzstichwort Abfallbrand
Straße Alte Hauptstrasse
Ortsteil Burgaltendorf
Gemeldete Lage Auf dem Friedhof waren Gartenabfälle in Brand geraten.
Getroffene Maßnahmen Der Brand begrenzte sich auf einen abgetrennten Bereich mit Gartenabfällen. Mit einem C-Rohr wurden diese unter Wasser gesetzt. Da das Wasser aus dem Fahrzeugtank nicht ausreichte, wurde zusätzliches Löschwasser aus einem Hydranten auf der Alten Hauptstraße entnommen. Nachdem das Brandgut mit ausreichend viel Wasser durchnässt war, konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Lfd. Nr. 27 / 2011

Datum 14.04.2011
Alarmierungszeit 11:29 Uhr
Einsatzstichwort First-Responder-Einsatz
Straße Dumberger Strasse
Ortsteil Burgaltendorf
Gemeldete Lage Auf einer Baustelle kam es zu einem Stromunfall. Da sämtliche Rettungsmittel im Bereich der Ruhrhalbinsel in anderen Einsätzen gebunden waren, wurden wir bei diesem akuten Notfall mit unserer "First-Responder"-Einheit alarmiert, um die Hilfsfrist bis zum Eintreffen des Rettungsdienst zu verkürzen.
Getroffene Maßnahmen Der Patient wurde erstversorgt und anschließend bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

Lfd. Nr. 26 / 2011

Datum 08.04.2011
Alarmierungszeit 12:11 Uhr
Einsatzstichwort Kleine Ölspur
Straße Alte Hauptstrasse
Ortsteil Burgaltendorf
Gemeldete Lage An einem LKW war ein Hydraulikschlauch geplatzt. Zirka 30 Liter Hydrauliköl spritzen heraus und verunreinigten Boden, Baumaterialien und ein Gebäude.
Getroffene Maßnahmen Damit das Öl nicht ins Erdreich oder die Kanalisation laufen konnte, wurde es mit Bindemitteln gebunden, anschließend aufgenommen und entsorgt.